Kundenzentrum 
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505
Telefax 06421 205-233   
Öffnet das Standard-e-mail-Programm Schreiben Sie uns

Wir sind für Sie da: 
Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Hotline Glasfaserausbau:
Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr
Telefon  06421 205-181
Öffnet das Standard-e-mail-Programm E-Mail schreiben

Internet & Co. » Glasfaser in Marburg » Häufige Fragen

Fragen zum Hausanschluss

Was ist überhaupt ein Glasfasernetz?

Ein Glasfasernetz ist die modernste und schnellste Übertragungstechnologie für Internet, TV und Telefon. Mit ihr werden Daten in Lichtgeschwindigkeit übertragen und zwar ohne Unterbrechung und ohne einen Meter Kupferleitung. Aus diesem Grund ist ein Glasfasernetz wesentlich schneller als jede andere Technologie. Nur ein bis in die Häuser durchgängiges neues Glasfasernetz (FTTH) bietet zukunftssicher praktisch „unendliche Geschwindigkeiten“ und wird den stetig weiter steigenden Bedarf der kommenden 40 Jahre für alle Bereiche der Telekommunikation abdecken. Sie können sich darauf verlassen, dass an Ihrem Anschluss die gebuchte Bandbreite auch tatsächlich verfügbar ist, unabhängig von der Wohnlage. Das ist bei anderen Infrastrukturen (bspw. Kupferkabel) nicht der Fall.

Welche Vorteile hat ein Glasfaseranschluss für meine Immobilie?

Mit einem Anschluss an das Glasfasernetz steigern Sie die Attraktivität für private und gewerbliche Mieter. Sie erhöhen den Wert Ihrer Immobilie und rüsten sie für die Zukunft auf. Die Gebäudeoptik wird aufgewertet, da keine Satellitenempfangsanlagen mehr benötigt werden.

Welche Bauarbeiten müssen für den Glasfaseranschluss umgesetzt werden?

Jedes Haus und jede Wohnung ist für einen Glasfaseranschluss geeignet. Die Glasfasern werden durch grabenlose Bauweise bis zum Haus verlegt, durch eine kleine Öffnung in das Gebäude eingeführt und zunächst an einem kleinen Übergabepunkt abgeschlossen. Vor dort wird - in Eigenverantwortung- ein dünnes Glasfaserkabel bis in die jeweilige Wohnung weiterverlegt (über Leerrohre oder Aufputz). Das dazu benötigte Kabel inkl. Anschlussdose wird durch die SWM bereitgestellt und ist im Anschlusspreis enthalten.

Wozu dient der Anschlussvertrag zum Glasfaserhausanschluss?

Sie erteilen mit dem Ausfüllen des Anschlussvertrages der Stadtwerke Marburg GmbH den kostenpflichtigen Auftrag, Ihre Immobilie an das Glasfasernetz anzuschließen. Sie erklären sich zudem einverstanden, dass die dafür notwendigen Baumaßnahmen an Ihrem Gebäude vorgenommen werden dürfen. Schließlich verpflichten Sie sich, die bereitgestellten Inhaus-Glasfasersets vom Hausübergabepunkt in die jeweiligen Wohnungen zu verlegen/verlegen zu lassen, sodass dann das Glasfasernetz in allen Wohnungen nutzungsbereit ist. Die Nutzung selbst (Internet, Telefon, TV) erfolgt mit separaten Verträgen.

Entstehen durch den Auftrag zum Glasfaserhausanschluss laufende Kosten?

Durch den Anschlussvertrag fallen über den einmaligen Anschlusskosten hinaus keine Entgelte oder Betriebskosten seitens der Stadtwerke Marburg GmbH an. Ob und wann Sie den Glasfaseranschluss nutzen und für welche Dienste Sie oder Ihre Mieter sich in Zukunft entscheiden, bleibt völlig Ihnen bzw. Ihren Mietern überlassen. Diese Nutzung (Internet, Telefon, TV) erfolgt mit separaten Verträgen.

 

 

Fragen zu den Internet- und Telefonieprodukten

1. Wie und ab wann kann bestellt werden?

Eine Bestellung für Telefonie und/oder Internet ist möglich, sobald das Netz in Betrieb ist. Eine Vorabbuchung ist nicht möglich.

Die Bestellung kann entweder online über unser Bestellportal via Internet oder persönlich im Kundenzentrum der Stadtwerke erfolgen. Wann dies im jeweiligen Ausbaugebiet /Stadtteil möglich ist, wird Ihnen gesondert mitgeteilt.

 

2. Wie sieht der Bestellablauf aus?

Der Bestellprozess besteht aus fünf Schritten.

Schritt 1:  Sie bestellen bequem online von zuhause oder persönlich im Kundenzentrum.

Hinweis: Aufgrund des Widerrufsrechts bei einer Onlinebestellung werden Onlinebestellungen mit Rufnummernmitnahme (Portierung) erst nach Ablauf der Widerrufsfrist bearbeitet. Bei eiligen Bestellungen mit Rufnummernmitnahme bestellen Sie bitte persönlich im Kundenzentrum.

Schritt 2:  Sie erhalten im Anschluss an Ihre Bestellung eine Eingangsbestätigung per Email mit Zugang zum Kundenportal. Eine Emailadresse ist daher sehr wichtig für den Bestellablauf. Im Kundenportal ist bereits das Bankeinzugsformular und ggfs. das Rufnummernportierungsformular vorausgefüllt bereitgestellt. Sie brauchen es nur noch ausdrucken, unterschreiben und umgehend im Original an die Stadtwerke senden!

Schritt 3: Sie erhalten nach Prüfung Ihres Auftrags die Auftragsbestätigung per Email. Nunmehr ist der Vertrag geschlossen und die technische Bereitstellung beginnt.

Schritt 4: Nach Freischaltung erhalten Sie die Aktivierungsbestätigung aus Sicherheitsgründen per Post, da hier auch sensible Zugangsdaten enthalten sind. Nun können Sie mit unserem lokalen Servicepartner einen Inbetriebnahmetermin vereinbaren.
(Hinweis: Eine Abholung mit Selbstinstallation des gemieteten Routers ist nicht möglich).

Schritt 5: Der Servicepartner liefert und installiert vor Ort die Hardware (Router, soweit bestellt). Dann schließt er einen  PC und ein Telefon von Ihnen an und demonstriert Ihnen kurz die Funktionsfähigkeit des Anschlusses. Weitere Zusatzleistungen z.B. Einrichtung weiterer Geräte (wenn geeignet) etc. können bei Bedarf gegen direkte Zahlung an den Servicepartner bei ihm beauftragt werden.

Zwischen Schritt 1 und 4 liegen bei einer Bestellung für „sofort“ typischerweise 7-10 Tage. Bei einem kurzzeitig hohen Bestellaufkommen kann es etwas länger dauern.

 

3. Kündigen die Stadtwerke meinen bisherigen Telefon- und Internetvertrag?

Mitnahme Ihrer vorhandenen Rufnummer:

Die Übernahme Ihrer bisherigen Festnetzrufnummer(n) ist problemlos möglich. Die Kündigung Ihres bisherigen Anschlussvertrages bei einem anderen Anbieter sollte dann über uns erfolgen. Bitte beachten Sie, dass die Kündigungsfrist beim bisherigen Anbieter häufig 1-3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit beträgt. Eine fristgerechte Kündigung ist nur gewährleistet, wenn Ihr vollständiger und korrekter Anbieterwechselauftrag bei uns mindestens 1 Monat vor Ablauf des letztmöglichen Kündigungstermins (Termin, bis zu dem eine Kündigung ausgesprochen werden kann) eingeht. Können Sie diese Frist nicht mehr einhalten, sollten Sie den Vertrag ausnahmsweise selbst direkt beim Anbieter kündigen. In den meisten Fällen klappt auch dann die Rufnummernmitnahme. Haben Sie zusätzlich zum Telefonanschlussvertrag weitere Verträge (z.B. Preselection via Tele2, oder DSL bei einem weiteren Anbieter), müssen Sie diese zusätzlichen Verträge selbst kündigen.

Keine Mitnahme einer Rufnummer gewünscht oder nicht notwendig:
Sie kündigen Ihren Vertrag selbständig bei Ihrem bisherigen Anbieter.

Unsere Wireless-DSL-Kunden können den Wireless-DSL-Anschluss nach Bereitstellung des neuen Anschlusses zum Monatsende im Wireless-DSL-Portal kündigen. So ist ein unterbrechungsfreier Übergang gewährleistet.

 

4. Was ist mit den Restlaufzeiten des bestehenden Vertrages, was kann ich tun?

Sowohl Sie als auch wir müssen Ihre bestehenden Kündigungsfristen einhalten! Vermutlich wird Ihr Vertragsende auf einen Termin zum Teil deutlich nach der Inbetriebnahme fallen.

Sie haben daher folgende Möglichkeiten:

  1. Unabhängig von der Restlaufzeit buchen Sie den neuen Anschluss schon von Anfang an inkl. Telefonie. Sie bekommen von uns eine weitere, sofort aktive Rufnummer. Ihre alten Rufnummern kommen dann zum Vertragsende Ihres Altvertrages hinzu.
    Vorteil: Schnelles und zuverlässiges Internet vom ersten Tag an.
    Nachteil: Während der Übergangszeit entstehen auch die Kosten aus ihrem bisherigen Vertrag.
  2. Oder: Sie bestellen bei uns rechtzeitig (vgl. Ziffer 3.) zum Vertragsende des Altvertrages. Hier wird unser Anschluss 3 Wochen vorher bereitgestellt, um eine unterbrechungsfreie Versorgung sicherzustellen.

 

5. Welche Vorteile hat ein Mietrouter der Stadtwerke? Kann ich trotzdem einen eigenen Router verwenden?

Wir vermieten die aktuellen Modelle von AVM zu attraktiven Konditionen. Die mtl. Miete enthält sowohl die Kosten für die erstmalige Grundinstallation des Routers bei Ihnen (Anschluss inkl. Verbindung von 1 Telefon und 1 PC, inkl. Funktionstest) sowie einen Austauschservice vor-Ort im Fehlerfalle während der gesamten Mietzeit. Im Defektfalle verfügen Sie also umgehend wieder über einen funktionsfähigen Anschluss. Auf Wunsch erhalten Sie auch einen Einrichtungsservice für den Anschluss weiterer Geräte vor Ort, hierfür werden dann die Anfahrt– und Arbeitszeitkosten berechnet.

Die von uns bereitgestellten Router werden automatisch mit allen für die Funktion des Anschlusses nötigen Parametern konfiguriert. Die Software im Router wird wenn erforderlich automatisch aktualisiert. Leider können wir nur bei Verwendung unserer Mietrouter die einwandfreie Funktion des Anschlusses gewährleisten. Sie haben auch bei unserem Mietrouter auf alle Einstellungen des Gerätes Zugriff, die für die korrekte Funktion nicht zwingend erforderlich sind.

Sie können auch einen eigenen Router verwenden, die nötigen Daten hierzu werden selbstverständlich bereitgestellt.

Das Gerät muss für den direkten Anschluss an Glasfasernetze ausgelegt sein und VLAN unterstützen. Herkömmliche Router für DSL (wie die Fritz!Box 7490, 7580 etc.) sind dafür nicht geeignet. Es kann nicht gewährleistet werden, dass bei eigenen Routern alle Funktionsmerkmale des Anschlusses verfügbar sind oder Ihr Router überhaupt am Anschluss funktioniert. Auch können die  Stadtwerke Marburg GmbH und ihre Servicepartner keine Unterstützung bei der Einrichtung oder Problemen mit Ihrem Router anbieten. Dies gilt auch dann, wenn Sie das gleiche Modell wie unsere Mietrouter verwenden. Unsere Servicetechniker können aus Gewährleistungsgründen keine Arbeiten an kundeneigenen Routern durchführen.

Stellt sich bei einer Störungsmeldung heraus, dass der Anschluss in Ordnung ist und die Ursache der Störung Ihr Router ist, muss die Stadtwerke Marburg GmbH die Kosten für diesen Aufwand in Rechnung stellen.

Eine spätere Nachbestellung eine Mietrouters verursacht aufgrund der damit verbundenen erneuten Installation vor-Ort zusätzliche einmalige Kosten von 59.- €.

AVM FRITZ!Box 5490

  • 4 x Gigabit-Ethernet (1000 Mbit) für Computer, Spielekonsole, Netzwerk, IP-Telefon
  • Direkter Glasfaseranschluss ohne Glasfasermodem
  • Integrierte DECT-Basisstation für direkten Anschluss für bis zu 6 Schnurlostelefonen

  • Anschluss für 2 analoge Telefone Anschluss von ISDN-Telefonen bzw. -Telefonanlagen (Fon S0)

  • Integrierter Anrufbeantworter
    Weiterleitung empfangener Nachrichten per Email

  • WLAN-Funknetze nach aktuellsten Standards (802.11ac, n, g, b, a) inkl. Gast-WLAN-Funktion mit eigenen Kennwort

  • 2 x USB 3.0/2.0 für Drucker und Speichermedien

  • Kindersicherung (Steuerung der Nutzung nach Zeit  und Inhalten)

  • Optionales Zubehör (über Fachhandel):
    -  WLAN-Repeater -  DECT Repeater -  Schaltbare Steckdosen -  schnurlose Telefone