Kundenzentrum 
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505
Telefax 06421 205-233   
Öffnet das Standard-e-mail-Programm Schreiben Sie uns

Wir sind für Sie da: 
Mo - Fr 8:00 - 18:00 Uhr

Ihr Ansprechpartner:
Hans-Hermann Kranz
Tel. 06421 - 205-755
Öffnet das Standard-e-mail-Programm Schreiben Sie eine E-mail

Abwasser » Grundstücksentwässerung » Entwässerungsantrag

Entwässerungsantrag

Die Herstellung und jede Änderung der Grundstücksentwässerungsanlagen sowie des Grundstückanschlusses an die städtische Kanalisation bedürfen der Genehmigung durch die Stadt.

Das Antragsverfahren ist förmlich. Die dazu benötigten Formulare sowie Hinweise zur Erstellung eines prüffähigen Antrags stehen unter "Antragsformulare" zum Download bereit.

Für die Bearbeitung eines Antrages zur Grundstückentwässerung wird eine Prüfgebühr erhoben. Abhängig von der Gebäudeart und Gebäudegröße beträgt die Gebühr zwischen 50 € und 250 €.

Bei der Erstellung von Entwässerungskonzepten sowie Fragen zu rechtlichen und technischen Grundlagen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner zur Verfügung.

Verfahren

Das ausgefüllte Antragsformular und die dazugehörigen Anlagen sind in 2-facher Ausfertigung einzureichen.

Nach Eingang wird der Antrag fachtechnisch und auf Übereinstimmung mit den Festlegungen der Abwassersatzung und sonstigen gesetzlichen Bestimmungen geprüft. Die Genehmigung kann mit Bedingungen und Auflagen verbunden werden.

Erst nach Erhalt dieser Genehmigung darf mit dem Bau der Grundstücksentwässerungsanlagen bzw. der Abwassereinleitung begonnen werden.

Arbeiten an der öffentlichen Kanalisation dürfen ausschließlich von der Stadt Marburg oder von ihr beauftragten Dritten ausgeführt werden. Ist bei einem Bauvorhaben ein Anschluss an die städtische Kanalisation herzustellen, ist dieser mindestens 3 Tage vorher beim Dienstleistungsbetrieb Marburg (DBM) (Tel.: 201-1687 oder 201-1364)  oder unter dbm-kanal1marburg-stadt1de zu beantragen.

Abnahme

Für den erneuerten oder reparierten Anschlusskanal im öffentlichen Verkehrsraum kann die Stadt Marburg vor Verfüllung des Rohrgrabens eine Abnahme verlangen.

Liegt die Grundstücksentwässerungsanlage in einem Gebiet mit Trennkanalisation, wird durch eine gesonderte Abnahme (Farbprüfung) die richtige Zuordnung der Regen- bzw. Schmutzwasserleitung an die städtische Regen- bzw. Schmutzwasserkanalisation überprüft.

Der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM) führt die Farbprüfungen nach Anmeldung durch den Bauherrn oder dessen Vertreter durch, wenn die Grundleitungen vollständig eingebaut sind und mit Wasser beschickt werden können. Werden bei den Farbprüfungen Fehlanschlüsse festgestellt, müssen diese vom Grundstückseigentümer korrigiert werden. 

Planauskunft

Wir erstellen Ihnen gerne einen Plan über den aktuellen Bestand unserer Leitungen und Anlagen in der Nähe Ihres Bauvorhabens. Bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Planauskunft.