Kundenzentrum
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505 
Telefax 06421 205-233  
Öffnet das Standard-e-mail-Programm  Schreiben Sie uns
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Nachricht

< Vorheriger Artikel
25.09.2017 11:08 Alter: 60 days
Kategorie: Stadtverkehr Stadtverkehr

Buswartehallen in neuem Glanz

Engagierte Bürger beteiligen sich an Verschönerung von Haltestelle


Birgit Stey, Geschäftsführerin von Stadtwerke Marburg Consult, Melanie Lang und Monika Mross aus der Marketingabteilung der Stadtwerke sowie Dilschhausens Ortsvorsteher Hermann Heck und Heimrich Vormschlag präsentieren die verschönerte Buswartehalle in Dilschhausen (Foto: Stadtwerke Marburg)

Um die Attraktivität der Buswartehallen in den Marburger Stadtteilen zu erhöhen, haben die Stadtwerke Marburg Buswartehallen in Marburger Stadtteilen teilweise saniert, verschönert oder mit Fahrradständern ausgestattet. In Dilschhausen haben Ortsvorsteher Hermann Heck und Heinrich Vormschlag selbst mit angepackt und die Buswartehalle gereinigt und gestrichen. Bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Birgit Stey, Geschäftsführerin der Stadtwerke Marburg Consult, Monika Mross und Melanie Lang aus der Stadtwerke Marketingabteilung sowie mit den engagierten Dilschhäusern wurde über das Projekt gesprochen. Als Dankeschön für das Engagement erhält die Vereinsgemeinschaft Dilschhausen 150 Euro von den Stadtwerken Marburg.

"Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen", freute sich Birgit Stey, Geschäftsführerin der Stadtwerke Marburg Consult und bedankte sich im Namen des kommunalen Unternehmens bei den Dilschhäusern für ihr ehrenamtliches Engagement. Mit insgesamt etwa zehn Stunden Arbeit haben Hermann Heck und Heinrich Vormschlag die Wartehalle in der Weitershäuser Straße in Dilschhausen gereinigt und anschließend gestrichen. Neben den 150 Euro für die Vereinsgemeinschaft Dilschhausen haben die Stadtwerke Marburg selbstverständlich auch die Kosten für die benötigte Farbe übernommen. Neben einem neuen Haltestellenmast wurden an der Dilschhäuser Buswartehalle auch zwei neue Fahrradständer aufgestellt. Zudem wurde die Aufstellfläche für die Fahrradständer gepflastert.

"Nach Rücksprache mit dem Ortsbeirat haben Heinrich Vormschlag und ich gemeinsam beschlossen, die Verschönerung zu übernehmen", berichtete Hermann Heck. "Vor allem über die neuen Fahrradständer freuen wir uns, da sogar einige Leute aus dem Nachbarort ab Dilschhausen mit dem Bus fahren und ihre Fahrräder hier stehen lassen. Jetzt, mit den neuen Fahrradständern, haben sie auch einen richtigen Platz und stehen nicht mehr im Weg", freute sich der Ortsvorsteher.

Die Stadtwerke Marburg haben zahlreiche Ortsvorsteher der umliegenden Stadtteile angesprochen, ob Bedarf für Sanierungen oder Verschönerungen der Buswartehallen besteht oder ob Fahrradständer benötigt werden. Viele haben dieses Angebot gerne angenommen und konnten Ihre Wünsche äußern wie z.B. auch das Anbringen von Aschenbechern an den Mülleimern. Melanie Lang, Marketingmitarbeiterin der Stadtwerke Marburg, berichtet vom positiven Feedback der Ortsvorsteher: "Die Ortsvorsteher haben sich sehr über unser Interesse gefreut und auch den einen oder anderen Wunsch geäußert". So wurden unter anderem Wartehallen in Cyriaxweimar, Schröck, Dagobertshausen und Hermershausen sowie in weiteren Stadtteilen neu gestrichen oder von Graffiti gereinigt. Die Buswartehalle in Elnhausen "Am Denkmal" hat zudem eine neue Rückwand bekommen. "Und wo Bedarf war, haben wir auch Fahrradständer aufgestellt, die Aufstellfläche gepflastert oder einen neuen Haltestellenmast aufgestellt", führt Melanie Lang weiter aus. Fahrradständer waren vor allem in Dilschhausen, Hermershausen und Moischt sehr willkommen, da die Fahrräder dort bisher meist an den Haltestellenmasten oder an den vorhandenen Schaukästen für öffentliche Bekanntmachungen befestigt wurden. "Weitere Wartehallen werden nach und nach folgen", berichtete Marketingleiterin Monika Mross zum Abschluss. "Und auf Hinweise und Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger gehen wir dabei auch gerne ein".