Kundenzentrum
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505 
Telefax 06421 205-233  
Öffnet das Standard-e-mail-Programm  Schreiben Sie uns
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Nachricht

< Vorheriger Artikel
01.04.2014 13:20 Alter: 4 yrs
Kategorie: Wasser Wasser

„Vom Regentropfen zum Kunden“

UNICEF und Stadtwerke referieren zum Thema Wasser


Sie führten durch den Abend rund um das Thema Wasser. Von links Stadtwerke-Wassermeister Walter Christ, Mariele Ecke von UNICEF und Stadtwerke Vertriebsleiter Holger Armbrüster.

„800 Millionen Menschen haben weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser“, mit dieser erschreckenden Feststellung eröffnete Stadtwerke-Vertriebsleiter Holger Armbrüster den Informationsabend zum Thema Wasser. Um die 30 Zuhörerinnen und Zuhörer waren der Einladung des heimischen Energieversorgers gefolgt, um im Kundenzentrum gemeinsam mit den Experten der Stadtwerke und Frau Mariele Ecke von UNICEF zu diskutieren. Frau Ecke engagiert sich seit 2011 bei dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UN) und berichtete von ihrem Aufenthalt und ihren Erfahrungen in Kambodscha. „80 Prozent der Bevölkerung leben auf dem Land und müssen mit miserablen hygienischen Bedingungen kämpfen. Wasserleitungen sind eine Seltenheit und 11 Millionen Menschen haben kein richtiges Badezimmer“, erklärt Mariele Ecke in ihrem Vortrag. Doch es mangelt nicht nur an der Infrastruktur. Trinkwasser ist in diesem Teil der Erde ein sehr teures Gut. „Die Wasserpreise in Kambodscha sind mit unseren in Deutschland vergleichbar. Es gibt nur einen großen Unterschied: Viele Dorfbewohner müssen von 23 Dollar im Monat leben“, sagt Frau Ecke und sensibilisiert die Gäste für die prekäre Situation vor Ort. Neben dem Aufbau der Infrastruktur sei die Aufklärung eines der Hauptanliegen von UNICEF, „vielen Kindern ist schlichtweg gar nicht klar wie man sich die Hände wäscht und weshalb“.

 

Nach einer spannend und informativen Diskussionsrunde eröffnete Wassermeister Walter Christ den zweiten Teil der Veranstaltung. In seiner Präsentation machte er deutlich wie die Wasserversorgung in Marburg abläuft. „Als Stadtwerk haben wir eine Vielzahl an Aufgaben. Dazu gehört unter anderem die Wasserversorgung, die in Marburg fest in öffentlicher Hand liegt“, erklärt Walter Christ. Während seines Vortrages betont der Wasser-Experte, dass es sich bei dem Marburger Trinkwasser um eines der am besten kontrollierten Lebensmittel handelt: „es gibt eine Vielzahl an Überprüfungen, denen unser Wasser unterliegt, bevor es bei den Bürgern aus dem Hahn kommt“. Bei der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger die Wasserversorgung durch das kommunale Unternehmen schätzen und wie wichtig ihnen der freie Zugang zu Trinkwasser ist. Abschließend lobt Holger Armbrüster den Einsatz von UNICEF, „es ist gut zu wissen, dass sich Menschen wie Sie für die Rechte von Kindern einsetzen“, sagte er in Richtung von Mariele Ecke. Wer mehr zum Thema Wasser und der Arbeit von UNICEF erfahren möchte, ist herzlich eingeladen die Ausstellung im Kundenzentrum der Stadtwerke zu besuchen.