Kundenzentrum
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505 
Telefax 06421 205-233  
Öffnet das Standard-e-mail-Programm  Schreiben Sie uns
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Nachricht

< Vorheriger Artikel
12.12.2016 09:53 Alter: 313 days
Kategorie: Stadtverkehr Stadtverkehr

Stadtwerke Mobilitätszentrale öffnet die Türen


Birgit Stey, Corinna Pleyer und Frank Scheer (von links) von Stadtwerke Marburg Consult mit den neuen Fahrplänen

Infotag zum jährlichen Fahrplanwechsel kommt gut an

Im Zuge des jährlichen Fahrplanwechsels der Marburger Buslinien fand am vergangenen Samstag der traditionelle Tag der offenen Tür in der Stadtwerke Mobilitätszentrale am Rudolphsplatz statt. Von 10 bis 15 Uhr konnten sich interessierte Fahrgäste vorab die neuen Fahrpläne abholen und bei vorweihnachtlicher Stimmung sowie Kaffee und einem kleinen Imbiss persönlich bei dem Team der Mobilitätszentrale über den Fahrplanwechsel informieren. Der Tag der offenen Tür der Mobilitätszentrale wird nun schon seit zehn Jahren angeboten und von den Fahrgästen auch sehr gut angenommen. Birgit Stey, Geschäftsführerin der Stadtwerke Marburg Consult, die auch vor Ort war, betont, wie wichtig die Gespräche mit den Kunden seien. „Wir merken immer wieder, dass die Fahrgäste den Kontakt zu uns suchen. Der Tag der offenen Tür soll den Fahrgästen deshalb die Gelegenheit geben, Lob und Kritik zu allem, was draußen auf der Strecke passiert, loszuwerden“.

Diese Gelegenheit ließen sich auch die langjährige Kundin Heidemarie Weyer und ihre Freundinnen nicht entgehen. Mit ihren 65-plus-Tickets, die sogar für die 1. Klasse gültig sind, nutzen die Marburgerinnen die Stadtwerke Busse sehr oft und am Wochenende auch häufig den Zug. „Der jährliche Tag der offenen Tür der Mobilitätszentrale ist eine schöne Geste der Stadtwerke und wir sehen diesen Service als Dankeschön an uns Kunden“, sagt Heidemarie Weyer, die vor drei Jahren sogar bei einem Gewinnspiel am Tag der offenen Tür der Mobilitätszentrale den Preis ihrer Jahreskarte erstattet bekam. Auch dieses Jahr gab es für die Fahrgäste wieder ein Gewinnspiel, bei dem zehn Fahrten mit dem historischen Schlossbus für den kommenden März verlost wurden.

Erstmalig stellte der Verein Nahverkehrsgeschichte Marburg e.V. Fotografien und historische Ausstellungsgegenstände rund um das Thema Nahverkehr in Marburg aus. Ganz dem Anlass entsprechend waren Alexander Michel und Martin Klehm vom Verein für Nahverkehrsgeschichte in originalen Uniformen aus dem Jahr 1954 gekleidet. Zu den Ausstellungsstücken gehörten unter anderem historische Fahrpläne und Fahrkarten, Zahlmünzen der Marburger Straßenbahn aus den 1940er Jahren sowie ein historischer Fahrscheindrucker aus den 1960er Jahren. Neben den historischen Ausstellungsstücken wurden auch zahlreiche Bilder von Marburgs historischen Bussen gezeigt, so auch die O-Busse, die mit Strom aus Oberleitungen von 1951 bis 1968 in Marburg fuhren. An viele dieser Busse erinnerten sich auch zahlreiche ältere Fahrgäste, die an diesem Tag in die Mobilitätszentrale kamen. So auch Erich Lehr, der in Marburg geboren und aufgewachsen ist und aus seiner frühen Kindheit sogar noch die Marburger Straßenbahnen kennt, die bis 1951 in Marburg fuhren.

Die Verköstigungen, die den Besuchern des Infotags zur Stärkung angeboten wurden, wurden vom Kulturverein Krafts Hof e.V. zur Verfügung gestellt. Der Generationentreff aus Lahntal-Sterzhausen, wohin die Busse der Stadtwerke ab dem kommenden Fahrplanwechsel mit der Linie 14 fahren, ist eine Begegnungsstätte für Jung und Alt und stellt Menschen aus allen Kulturen vielseitige Angebote wie ein Dorfcafé, eine Kinderküche, verschiedene Selbsthilfekurse und auch Sprachkurse für Flüchtlinge zur Verfügung. Krafts Hof e.V. erhält als Dankeschön von den Stadtwerken Marburg eine Spende in Höhe von 500 Euro.