Kundenzentrum
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon 06421 205-505 
Telefax 06421 205-233  
Öffnet das Standard-e-mail-Programm  Schreiben Sie uns
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Nachricht

< Vorheriger Artikel
29.09.2017 10:17 Alter: 55 days
Kategorie: Unternehmen Unternehmen

Sicherheit geht vor

Stadtwerke Marburg erhalten weiteres Zertifikat für Technisches Sicherheitsmanagement (TSM)


Über die erfolgreich bestandene TSM-Prüfung freuen sich (v. l.) Bernhard Theis (Stadtwerke), Vera Heckeroth (DWA-Geschäftsführerin), Dr. Bernhard Müller (Stadt-werke Bereichsleiter), Unternehmensberater Dr. Rolf Wagner, Jens Tesseraux (Ab-teilungsleiter Abwasser), Stadtwerke Geschäftsführer Rainer Kühne sowie Claudia Bodenbender und Sebastian Muth (Stadtwerke) (Foto: Stadtwerke Marburg)

Die Stadtwerke Marburg haben für die Sparte Abwasser die Prüfung für das Technische Sicherheitsmanagement der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) erfolgreich bestanden. Mit dem Zertifikat für Technisches Sicherheitsmanagement (TSM), dessen Prüfung Unternehmen freiwillig machen können, bekommen die Stadtwerke Marburg bescheinigt, dass auch die Dienstleistung für die Betriebsführung des städtischen Abwassernetzes organisatorisch, rechtlich, betrieblich und technisch sicher erbracht wird. Bereits im November 2015 hatte das Marburger Versorgungsunternehmen die Prüfung nach dem Technischen Sicherheitsmanagement des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) und des Forums Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im VDE-Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. für die Sparten Strom, Gas und Wasser erfolgreich bestanden.

Bei einem gemeinsamen Termin überreichte Vera Heckeroth, DWA- Geschäftsführerin des Landesverbandes Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, das Zertifikat an Stadtwerke Geschäftsführer Rainer Kühne sowie Dr. Bernhard Müller, Bereichsleiter Netze der Stadtwerke Marburg. Bei der Übergabe mit dabei waren ebenfalls der Abteilungsleiter Abwasser, Jens Tesseraux, mit seinen Mitarbeitern Claudia Bodenbender und Sebastian Muth, Bernhard Theis, der bei den Stadtwerken für den Bereich Arbeitssicherheit verantwortlich ist, sowie Unternehmensberater Dr. Rolf Wagner, der den gesamten Zertifizierungsprozess begleitet hat.

Die Sicherheit bei der Ver- und Entsorgung hat bei den Stadtwerken Marburg höchste Priorität. "Wir sehen die Abwasserentsorgung als hoheitliche Aufgabe im Rahmen eines kommunalen Dienstleistungsauftrages", sagte Stadtwerke Geschäftsführer Rainer Kühne und fügte noch hinzu: "Das Vertrauen unserer Bürgerinnen und Bürger ist uns sehr wichtig. Ich bin fest davon überzeugt, dass das TSM-Zertifikat ein sichtbarer Nachweis für unsere Vertrauenswürdigkeit ist".

Bereichsleiter Dr. Bernhard Müller bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für deren Tatkraft und betonte, dass diese Prüfung auch eine Gelegenheit sei, sicherer in Arbeitsprozessen zu werden und Kompetenzen zu erweitern. Vera Heckeroth beglückwünschte die Stadtwerke und bekräftigte die Vorreiterrolle, die das kommunale Unternehmen in vielen Bereichen stets innehat. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass sich in der Sparte Abwasser erst wenige deutsche Abwasserbetriebe dieser Prüfung unterzogen haben, womit das Zertifikat eine Besonderheit darstellt.

Das Technische Sicherheitsmanagement (TSM) ist Teil eines Regelwerks für die Versorgungswirtschaft und dient dazu, organisatorische und aufgabenbezogene Abläufe effizient, systematisch, sicher und gerichtsfest festzulegen und zu dokumentieren. Expertenteams unabhängiger Verbände der Energie- und Wasserwirtschaft begleiten Unternehmen auf diesem Weg.